Schwerlast-Einsatz: Feuerwehrkran hilft bei Patientenrettung

(Bild: Symbolfoto: Markus Brändli)Düsseldorf (ots) – Bei einem Notfalleinsatz am Mittwochvormittag (27.03.2019) in Düsseldorf haben Rettungskräfte eine übergewichtige Patientin nicht aus ihrer Wohnung herausbekommen. Zur Unterstützung musste die Feuerwehr anrücken.

Zuvor hatte ein Leitstellendisponent einen Rettungswagen (RTW) und ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) alarmiert. Die Besatzungen versorgten die 62-Jährige in ihrer Wohnung. Für einen patientengerechten Transport rückten Kräfte der Feuerwehr mit einem Löschfahrzeug und einem Feuerwehrkran an. Auch Höhenretter trafen ein.

Weitere Artikel auf rettungsdienst.de:

Die 280 Kilogramm schwere Patientin wurde in ihrer Wohnung auf eine Spezialtrage gelagert. Am Feuerwehrkran befestigten die Kräfte eine Gondel. Mit dieser gelang der Transport vom Balkon der Wohnung im zweiten Obergeschoss zum Boden.

Für die Fahrt in ein Düsseldorfer Klinikum kam ein Schwerlast-Rettungswagen (S-RTW) zum Einsatz.

Tipps für den Transport extrem schwergewichtiger Patienten im Rettungsdienst – mit Checkliste für den Einsatz! Unser eDossier zum Thema Schwerlasteinsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: