Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Alltagsmasken für Schulsanitätsdienst

(Bild: mfs Rettungsdienst)Kelsterbach (mfs) – Der gemeinnützige Rettungsdienst mfs aus Kelsterbach stattet den Schulsanitätsdienst der Integrierten Gesamtschule der Stadt mit Mund-Nasen-Schutz aus. Damit möchte der Rettungsdienst die wertvolle Arbeit der Schulsanitäter unterstützen.

Große Augen und freudige Gesichter gab es in der vergangenen Woche in der Integrierten Gesamtschule Kelsterbach, als mfs Rettungsdienst-Geschäftsführer Michael Görbing die Alltagsmasken im Rettungsdienst-Design übergab.

Anzeige

„Für unsere jüngsten Retter im Schulsanitätsdienst der IGS soll es zur Bewältigung der Corona-Zeit so sicher wie möglich zugehen. Die fleißigen Jungs und Mädchen machen hier einen tollen Job. Die Erste Hilfe ist der wichtigste Teil in der Rettungskette“, erläutert Görbing. „Während meiner Schulzeit war ich auch im Schulsanitätsdienst aktiv und habe so meinen Weg in den Rettungsdienst gefunden.“

Auch Rektorin Sabine Posniak ist sichtlich erfreut über die Zuwendung durch den langjährigen Partner mfs Rettungsdienst: „Wir freuen uns sehr, dass unser Kelsterbacher Rettungsdienst auch in dieser schweren Zeit unsere Schülerinnen und Schüler nicht aus dem Fokus verliert.“

Der Schulsanitätsdienst der IGS Kelsterbach wird bereits seit vier Jahren durch die mfs Rettungsdienst gGmbH betreut. Rettungssanitäter Dorian Morbitzer trifft sich jeden Mittwoch für zwei Unterrichtsstunden mit den 17 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren. Die Ausbildungsinhalte liegen im Bereich der Ersten Hilfe. Herz-Lungen-Wiederbelebung, Seitenlage, Kopfverletzung und allgemeine Krankheitsbilder werden aufgearbeitet und regelmäßig trainiert.

Die Schülerinnen und Schülern werden durch das Sekretariat der Schule zu Erste-Hilfe-Einsätzen alarmiert. Im Jahr 2019 waren es über 100 Einsätze. Die diensthabenden Schüler entscheiden selbstständig, ob ein Rettungswagen dazukommen muss oder ob der oder die Verletzte von den Eltern abgeholt werden kann.

Die mfs Rettungsdienst gGmbH stellt seit 13 Jahren in Kelsterbach die öffentliche Notfallrettung sicher.

Rettungs-Magazin Abo Print

Lesen Sie das Rettungs-Magazin als Print-Heft im Abo und verpassen Sie keine Ausgabe.

31,70 €
AGB
Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019
Rettungs-Magazin 5/2019
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren