Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Bergisches Land: Berufsbegleitende Studiengänge für Retter

Düsseldorf (rd_de) – Düsseldorf und Gummersbach sind die beiden Ausbildungsorte, an denen ab September 2016 neue Studiengänge für Rettungsfachkräfte beginnen. Die Ausbildung wird in Kooperation vom DRK-Bildungszentrum Düsseldorf mit der AGEWIS in Gummersbach und der Steinbeis Business Academy durchgeführt.

Studium_580
Bergisches Land: Berufsbegleitende Studiengänge für Retter. Symbolfoto: M. Brändli

Die Studiengänge sind so konzipiert, dass sie berufsbegleitend durchgeführt werden können. Sie führen zu Bachelor-Abschlüssen. Die enge Verzahnung von Wissenschaft und Praxis steht dabei im Mittelpunkt des Studiums. Jeder Student führt ein Projekt in seinem Unternehmen bzw. seiner Organisation durch. Ein nahtloser Wissenstransfer in die Praxis ist so gesichert.

Anzeige

Folgende Studiengänge werden angeboten:

  • Bachelor of Arts (B.A.) mit Vertiefungsschwerpunkt Emergency Management
  • Bachelor of Arts (B.A.) mit Vertiefungsschwerpunkt Gesundheits- und Sozialmanagement
  • Bachelor of Arts (B.A.) mit Vertiefungsschwerpunkt Pädagogik
  • Bachelor of Arts (B.A.) mit Vertiefungsschwerpunkt Notfallmedizin

Mit den Studiengängen sollen gezielt Mitarbeiter des Rettungsdienstes und der erweiterten Gefahrenabwehr angesprochen werden, die sich für Leitungsaufgaben qualifizieren wollen. Spätere Jobangebote könnten sich als Rettungsdienstleiter, Fachschullehrer oder auch in Querschnittsaufgaben wie Qualitätsmanagement oder Einsatzplanung finden. Mit erfolgreichem Studiumsabschluss stehen Notfallsanitätern künftig auch innerklinische Arbeitsfelder offen.

Die berufsintegrierten Studiengänge dauern 36 Monate berufsbegleitend.

(22.07.2016)

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.