RTW und NEF kommen nicht weiter: Patientenrettung mit Pick-Up

(Bild: Feuerwehr Iserlohn)Iserlohn (ots) – Auf einem unwegsamen Feldweg bei Drüpplingsen (Stadt Iserlohn) ist eine Inlineskaterin Montagmittag (01.04.2019) gestürzt. Dabei verletzte sich die Frau schwer. Zur Rettung mussten die Kräfte ein neues Mehrzweckfahrzeug der Feuerwehr nutzen.

Zwei Rettungsteams mit Rettungswagen (RTW) und Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) war es nicht gelungen, zu der Frau vorzudringen. Aus diesem Grund forderten sie Unterstützung nach. Laut einem Bericht der Feuerwehr rückten wenig später Kräfte mit einem kompakten und wendigen Geländewagen an, der mit einer speziellen Patiententransportvorrichtung ausgerüstet war.

Anzeige

Weitere Artikel auf rettungsdienst.de:

Mit dem Fahrzeug konnten die Einsatzkräfte nun die Inlineskaterin erreichen. Nach einer medizinischen Versorgung vor Ort konnte die Betroffene auf der Ladefläche des Pick-Up zum RTW transportiert werden. Mit diesem ging es anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Im aktuellen Rettungs-Magazin: Die Pick-Up-Lösung des BRK Kreisverbands Straubing-Bogen – ein Land Rover Defender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren