Motorolas Tetra FuG für die BOS


Tausnusstein (PA) – Mit dem MTP850 FuG präsentiert Motorola ein neues TETRA-Handfunkgerät, das eigens für die speziellen sicherheitskritischen Anforderungen der deutschen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) entwickelt wurde.

Das neue MTP850 FuG bietet wie das bewährte Handfunkgerät MTP850 selbst unter extremen Einsatzbedingungen eine sichere, zuverlässige Sprach- und Datenkommunikation. Zudem verfügt das Gerät über ein robustes Design sowie zahlreiche Funktionen, die den Umstieg von analogem zu digitalem Funk erleichtern.

das MTP850 FuG verfügt über eine FMS-Status-Applikation, mit der taktische Kurzinformationen zum Aufenthalt von Einsatzkräften oder Einsatzfahrzeugen automatisch und ohne verbale Kommunikation an die Leitstelle übermittelt werden. Die Leitstelle ist auf diese Weise stets über den aktuellen Status von Ressourcen und Fahrzeugen informiert, gleichzeitig entlastet die Funktion den BOS-Sprechfunk. Darüber hinaus versendet das MTP850 FuG eine akustische/verbale Quittung durch Drücken der Sendetaste – ein Leistungsmerkmal, das sich schon im Analogfunk als effizient und effektiv bewährt hat.

Höchste Priorität hat die Sicherung der Einsatzkräfte in lebensbedrohlichen Situationen. So verfügt die Lösung über eine eingebaute „Totmann-Alarmschaltung“, die einen Notruf absetzt, sobald sich der Anwender über eine längere Zeit nicht bewegt. Ein integriertes GPS-System hilft beim Auffinden der betroffenen Person. Auch erweiterte Notruf-Szenarien wie das automatische Umschalten von DMO nach TMO bei Nichtbeantwortung des Notrufes zählen zu den Leistungsmerkmalen.

Das TETRA-Digitalfunkgerät MTP850 FuG entspricht mit seinen Leistungsmerkmalen den Anforderungen und Interoperabilitätsvorgaben der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS). Das Gerät ist ab dem dritten Quartal 2009 verfügbar.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?