Rettungs-Magazin 6/2018

Rettungs-Magazin 6/2018 ist ab dem 26. Oktober 2018 im Handel erhältlich. Sie können es bereits vorbestellen. Hier vorab die geplanten Themen:

Tranexamsäure kann helfen, massive Blutungen zu stoppen. Der Erfolg hängt aber wesentlich vom richtigen Zeitpunkt ab. Deshalb hat die Tranexamsäure ihren Weg in den Rettungsdienst gefunden. Die Hintergründe. (Medizin)

Nicht immer ist ein Notarzt zur Stelle. Mitunter muss der Rettungsdienst mit Hausärzten zusammenarbeiten. Wer ist dann der „Chef“ an der Einsatzstelle und trifft die Entscheidungen Patienten? (Recht)

In Luxemburg arbeitete bislang fast ausschließlich ehrenamtliches Rettungsdienst-Personal. Nachlassendes freiwilliges Engagement und steigende Qualitätsansprüche führten jetzt zu einer Reform des Systems. Mehr Hauptamtliche, eine bessere Ausstattung und ein neues Ausbildungskonzept sollen die Probleme lösen. (Reportage)

Eine clevere Idee, was man mit einem ehemaligen RTW machen könnte, fanden die Kollegen des DRK-Ortsvereins Bad Honnef (NRW): Sie bauten den Wagen um und nutzen ihn jetzt für den Verpflegungsdienst. (Technik)

Weitere Themen

  • Fallbericht: Wasserrettung im Orkan
  • Nachrichten aus dem In- und Ausland
  • Technik: neue Fahrzeuge