Rettungswagen nach Unfall umgestürzt


Hannover (rd.de) – Bei einem Unfall mit einem Rettungswagen (RTW) der Feuerwehr sind am Samstag in Hannover drei Menschen leicht verletzt worden. Darunter auch die beiden Rettungsassistenten im RTW.

Wie die Feuerwehr mitteilte, befand sich der RTW gegen 12 Uhr im Stadtteil Oberricklingen mit Sondersignal auf dem Weg zu einem Einsatz. Zeugen gaben gegenüber der Polizei an, der RTW sei bei Rotlicht in eine Kreuzung aus Richtung Göttinger Chaussee eingefahren. Der 25-jährige Fahrer eines Audi A 6 bemerkte den RTW nicht und rammte das Einsatzfahrzeug an der hinteren Seite, woraufhin dieses auf die Fahrerseite stürzte. Sowohl der Audi-Fahrer als auch die der 41-jährige RTW-Fahrer sowie dessen 28-Jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Nach Polizeiangaben mussten alle drei in ein Krankenhaus eingeliefert werden, konnten dieses jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der 29-Jährige Beifahrer im Audi blieb unverletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?