Massenkarambolage mit 10 Pkw auf der A 95


München (BF) – Aus unbekannter Ursache übersah ein 51-jähriger Pkw-Fahrer am Mittwochabend
das Stauende von der BAB 95 am Luise-Kiesselbach-Platz in München. Er streifte zunächst das links neben ihm stehende Taxi und fuhr anschließend ungebremst auf einen Fiat auf. Dieser drehte sich, prallte gegen ein weiteres Fahrzeug und schob mehrere Autos aufeinander. Der 53-jährige Fiatfahrer wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt. Die alarmierten Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr befreiten den Patienten nach der medizinischen Erstversorgung durch einen Notarzt. Mit einem hydraulischen Rettungssatz trennten sie das Dach vom Fahrzeug und führten anschließend eine patientengerechte Rettung durch. Bei der Karambolage wurden weitere sieben Personen leicht verletzt. Für die Unfallaufnahme musste die Straße für drei Stunden gesperrt werden.

Foto: BF München

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?