Drei Verletzte nach Brand in Hochhaus


Dortmund (BF) – Das heruntergebrannte und vergessene Weihnachtsgesteck wurde einem circa 75-jährigen Ehepaar in der Nacht zu Sonntag (13.01.2013) fast zum Verhängnis.

Am frühen Sonntagmorgen rückte gegen 03:00 Uhr die Feuerwehr zum Liethschulteweg im Stadtteil Derne aus, um einen gemeldeten Wohnungsbrand zu löschen. Laut Aussage der Ehefrau war sie durch einen lauten Knall geweckt worden, der durch das Feuer verursacht worden sein musste. Zu diesem Zeitpunkt standen bereits die Tischdecke und Teile des Wohnzimmertisches in Flammen.

Die Frau weckte ihren schlafenden Ehemann. Anschließend begaben sich beide auf den Hausflur im achten Obergeschoss des Hochhauses.

Ein alarmierter Nachbar griff zum Feuerlöscher und versuchte, den Brand zu löschen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwache 6 (Scharnhorst) war der Brand weitestgehend gelöscht. Die Bewohner und der Nachbar wurden vom Rettungsdienst versorgt. Das Ehepaar wurde mit  Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Nachbar konnte vor Ort behandelt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?