Zwei Arbeitsunfälle in direkter Nachbarschaft


Düsseldorf (BF) – Gleich drei Notfallpatienten durch Arbeitsunfälle musste der Rettungsdienst in Düsseldorf am Dienstag (26.03.2013) innerhalb kürzester Zeit versorgen.

Der erste Arbeitsunfall ereignete sich im Schauspielhaus. Hier wurde ein Arbeiter auf der Bühne verletzt. Der 42-jährige zog sich schwere Verletzungen am Rücken zu. Die Leistelle alarmierte den Notarzt und einen Rettungswagen.

Noch während im Schauspielhaus der Verletzte versorgt wurde, kam es auf einer Baustelle gegenüber des Theaters zu einem weiteren Arbeitsunfall. Hier waren zwei Bauarbeiter auf einer Arbeitsplattform in einem Aufzugschacht mit der Montage von Doppel-T-Stahlträgern beschäftigt gewesen, als die Plattform plötzlich mit den Männern in die Tiefe stürzte.

Die Arbeiter stürzten samt Plattform und Material bis auf das Niveau der Tiefgarage ab. Kollegen riefen die Feuerwehr zu Hilfe und kümmerten sich um die Schwerverletzten. Das Notarztteam hatte derweil seinen Einsatz im Schauspielhaus beendet und konnte umgehend zum Arbeitsunfall auf die Baustelle kommen.

Mit Vakuummatratze, Spineboard, Stifneck und Schleifkorbtrage wurden die Patienten stabil und schmerzfrei aus dem zweiten Untergeschoss der Tiefgarage auf die Straße getragen. In Notarztbegleitung kamen sie in die Uni-Klinik und ins Marienhospital. Der Verletzte aus dem Schauspielhaus war bereits mit einem RTW transportiert worden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?