Zahlreiche Verletzte nach Verpuffung


Dortmund (BF) – Durch die Polizei wurde die Berufsfeuerwehr Dortmund in der Nacht zu Sonntag (03.02.2013) zu einem Wohnungsbrand nach Brackel gerufen.

Um 00:43 Uhr erhielt die Feuerwehr den Hinwies, dass es in der Straße „Breierspfad“ zu einer Verpuffung gekommen sei. Mehrere Personen seien verletzt.

Als der Löschzug der Feuerwache 3 (Neuasseln) eintraf, stellte sich heraus, dass es vermutlich während einer Feier zu einer Verpuffung in einem Wohngebäude gekommen war. Zur Unfallzeit befanden sich zirka15 Personen in dem Gebäude. Zwölf Menschen hatten teilweise schwere Verletzungen davongetragen. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und in verschiedene Krankenhäuser transportiert.

Ein Mann und eine Frau hatten so schwere Verbrennungen erlitten, dass sie in eine Spezialklinik für Schwerstbrandverletzte eingeliefert werden mussten. Zur Betreuung der Betroffenen setzte die Feuerwehr einen Betreuungsbus und das PSU-Team (psycho-soziale Unterstützung) ein.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit etwa 50 Kräften vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?