Weihnachtsbaum brannte lichterloh


Landshut (pol) – Eigentlich sollte es ein gemütlicher Abend mit Besuchsgästen werden. Von einer Sekunde zur anderen fing der Christbaum Feuer. Sieben Personen mussten mit Brandverletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

Zwei befreundete Familien trafen sich am Samstagabend zum gemeinsamen Abendessen in dem Einfamilienhaus im Ortsteil Berg Ob Landshut. Dabei hielten sich die Anwesenden im Wohnzimmer auf, in dem noch der Christbaum stand.

An diesem waren die angebrachten Wachskerzen entzündet. Kurz nach 21.00 Uhr fing ein Zweig Feuer, welches schlagartig innerhalb weniger Sekunden auf den ganzen Baum übergriff. Bei eigenen Löschversuchen erlitten im weiteren Verlauf insgesamt sieben Personen im Alter von 12 bis 60 Jahren mittelschwere Brandverletzungen. Glück im Unglück: bei keinem der Geschädigten besteht nach derzeitigen Erkenntnissen Lebensgefahr.

Der Brand war bei Eintreffen der alarmierten Stadtlöschzüge mit etwa 25 Feuerwehrleuten unter Leitung von Stadtbrandinspektor Herzer bereits gelöscht. Nach Überprüfung der Räumlichkeiten mit einer Wärmebildkamera war ein weiteres Eingreifen nicht mehr erforderlich.

Die sieben Verletzten wurden durch ein Großaufgebot an Rettungskräften in verschiedene örtliche Kliniken gebracht.

Die Polzeiinspektion Landshut ermittelt nun in der Folge auch wegen fahrlässsiger Körperverletzung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?