Vier Verletzte: War Wasabi-Paste der Grund?


Weil am Rhein (pol) – Gegen 09.30 Uhr wurden am Dienstagvormittag (28.05.2013) im Weiler Rheinhafen vier Personen bei Ladearbeiten verletzt.

Die Beschäftigten einer an der Hafenstraße ansässigen Firma waren laut Polizei mit dem Entladen eines Containers beschäftigt. Plötzlich entstand stechender Geruch. Die Wirkung auf die Arbeiter war ähnlich dem von Pfefferspray: Die Männer klagten über Reizungen der Augen.

Nach der Erstversorgung durch den alarmierten Rettungsdienst und einem Notarzt wurden die Betroffenen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Nur die in unmittelbarer Nähe des Containers arbeitenden Männer waren von der Wirkung des austretenden Stoffes betroffen.

Die Feuerwehr führte Messungen durch, fand aber nichts Auffälliges.

Die Polizei fand heraus, dass sich in dem Container Paste aus der sehr scharfen Wasabi-Gewürzpflanze befand. Es wird vermutet, dass möglicherweise ein Reizstoff beim Öffnen des luftdichten Containers freigesetzt wurde oder eine Verpackungseinheit beschädigt war.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?