Vier Verletzte bei Kellerbrand


Regensburg (pol) – Zwei schwer und zwei leicht verletzte Personen waren die Folge eines Brandes, der heute früh im Kellerabteil eines Regensburger Mehrfamilienhauses ausbrach.

Im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Regensburger Vilsstraße brach ein Brand aus. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten 31 Hausbewohner ihre Wohnungen verlassen. 26 Menschen wurden in einem Bus, den die Regionalbus Ostbayern GmbH zur Verfügung gestellt hatte, von den Rettungskräften betreut.

Ein 34 jähriger Mann und eine 50 jährige Frau wurden mit schweren Rauchvergiftungen in Krankenhäuser eingeliefert. Zwei Frauen erlitten leichte Rauchvergiftungen die ambulant vor Ort behandelt wurden.

Am Einsatzort waren sieben Rettungswagen, drei Notärzte sowie der Leitende Notarzt im Einsatz.

Nach Abschluss der Löscharbeiten und CO-Messung durch die Feuerwehr, konnten die Hausinsassen ihre Wohnungen wieder beziehen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?