Stuttgart: Einsatzreicher Vormittag für Rettungskräfte


Stuttgart (BF) – Zahlreiche Hilfegesuche sorgten am Dienstagvormittag (08.04.2014) für parallele Einsätze von Feuerwehr und Rettungsdienst in Stuttgart.

Kurz nach 11.00 Uhr meldeten Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Stafflenbergstraße einen Wohnungsbrand im dritten Obergeschoß. Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2 sowie ein Rettungswagen wurden umgehend von der Integrierten Leitstelle alarmiert.

Vor Ort war eine Wohnung stark verraucht. Von einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz wurde ein Löschrohr vorgenommen. Brennende Gegenstände auf einem Herd konnten somit rasch abgelöscht werden. Eine Bewohnerin kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Noch während die Brandwohnung entraucht wurde, ging in der Leitstelle ein Anruf der Polizei mit einer Meldung aus einer Schule am Herdweg ein. Ein Gefäß mit einer explosiven Säure sei gefunden worden. Ob die Säure auslief, war zum Zeitpunkt des Notrufes nicht klar. Daher wurden zahlreiche Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und des Rettungsdienstes zur Schule alarmiert.

Noch während der Anfahrt der Einsatzkräfte wurde ein Teil der Schule durch die Lehrer geräumt. Dadurch waren zu keinem Zeitpunkt Schüler gefährdet. Durch Trupps unter Atemschutz wurde das Klassenzimmer, in dem das Gefäß aufgefunden wurde, erkundet. Das Gefäß wurde verschlossen vorgefunden und konnte – nach Recherche über Stoffart und Beschaffenheit – in einem Chemieschrank sicher verwahrt werden.

Alle gesperrten Bereiche wurden durch die Feuerwehr wieder freigegeben und der Schulleitung übergeben.

Parallel zum Gefahrstoffeinsatz lief in der Leitstelle noch der Brandmelder eines Alten- und Pflegeheim im Stadtteil Kaltental ein. Weitere Einheiten der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes wurden umgehend alarmiert. Nach kurzer Erkundung wurde festgestellt, dass aus noch ungeklärten Gründen im Obergeschoss Müll in Brand geraten war. Dieser konnten vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Vor Ort wurden durch die Einsatzkräfte zwei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung versorgt.

Während der geschilderten Einsatzmaßnahmen waren von anderen Wachen noch zwei Nottüröffnungen zu bewältigen.

One Response to “Stuttgart: Einsatzreicher Vormittag für Rettungskräfte”

  1. Wolfgang Roming on September 3rd, 2016 18:24

    Das sollte für eine Leitstelle wie Stuttgart wohl kein Problem darstellen und ist auch nicht besonders erwähnenswert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?