SEG bei Grubenunglück im Einsatz


Wunstorf (JUH) – In der Nacht zum Donnerstag wurde die Rettungsgruppe der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Wunstorf des Johanniter Ortsverbandes Wunstorf-Steinhuder Meer zur Unterstützung bei einem Grubenunglück der Firma Kali & Salz in Wunstorf gerufen.

Mit vier Rettungswagen, einem Krankenwagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Mehrzweckwagen beteiligten sich 15 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und der SEG-Arzt Dr. Sami Mohtadi an den Rettungsarbeiten.

Aus noch nicht bekannten Gründen war es in der Grube zu einem Gasaustritt von Schwefelwasserstoff gekommen. In der Folge wurden 25 Personen verletzt und ein Bergmann getötet.

Die Johanniter beteiligten sich unter der Führung des Leitenden Notarztes der Berufsfeuerwehr an der Koordination und dem Abtransport der Verletzten. Ein Rettungswagen der SEG sorgte während der Einsatzzeit für die Gebietsabdeckung, da alle anderen Rettungsmittel im Einsatz gebunden waren.

Morgens um 6 Uhr war der Einsatz dann für die Helferinnen und Helfer beendet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?