Seenotrettung: 28-Meter-Kreuzer auf Kiel gelegt


Schiffbauingenieurin Jessica Bröring (Mitte) legt eine Jubiläumsmedaille der DGzRS in eine Vertiefung im Hauptdeck des Neubaus. Foto: DGzRS

Schiffbauingenieurin Jessica Bröring (Mitte) legt eine Jubiläumsmedaille der DGzRS in eine Vertiefung im Hauptdeck des Neubaus. Foto: DGzRS

Bremen (DGzRS) – Der erste Seenotkreuzer der neuen 28-Meter-Klasse wurde am Montag (26.05.2014) von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) auf Kiel gelegt.

Das Spezialschiff und sein Tochterboot entstehen auf der Werft Fr. Fassmer in Berne an der Unterweser. Die DGzRS beabsichtigt, die neue Rettungseinheit 2015 anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens am 30. Mai 2015 zu taufen und in Dienst zu stellen. Im Internet kann verfolgt werden, wie der Neubau entsteht.

Einer Tradition folgend, hat Schiffbauingenieurin Jessica Bröring am Montag eine Jubiläumsmedaille der DGzRS in eine Vertiefung im Hauptdeck des Neubaus eingelegt. Die Medaille soll den Schiffbauern, vor allem aber auch Schiffsführung und Besatzung Sicherheit, Glück und Gesundheit bringen.

Die neue 28-Meter-Klasse soll die bisherige 27,5-Meter-Klasse ablösen. Das jetzt auf Kiel gelegte Typschiff wird nach derzeitigen Planungen auf Amrum stationiert und die „Vormann Leiss“ ablösen (Baujahr 1985).

(Foto: DGzRS)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?