Sechs Tote, eine Schwerverletzte und vier Leichtverletzte bei Unfall auf A 5


Friesenheim (pol) – Gegen 06.00 Uhr kam es am Sonntagmorgen auf der A 5 zu einer Frontalkollision zwischen einem ordnungsgemäß in Richtung Süden fahrenden Minivan und einem entgegenkommenden Pkw (Falschfahrer). Zur Unfallzeit herrschte teils dichter Nebel.

Auf Höhe des Parkplatzes Unditz waren auf der Fahrbahn Richtung Basel sechs Menschen getötet worden, vier weitere Personen wurden leicht, eine Helferin schwer verletzt.

Der Falschfahrer, ein 20-jähriger Mann aus dem Raum Offenburg, war alleine im Fahrzeug. Der in Richtung Basel fahrende Minivan wurde von einem 30-Jährigen gesteuert, in diesem Fahrzeug starben alle fünf Insassen. Neben dem Fahrer kamen zwei Frauen im Alter von 23 und 36 Jahren, sowie zwei Männer im Alter von 26 und 27 Jahren ums Leben, sie stammten aus dem Kreis Emmendingen..

Unmittelbar nach diesem Unfall hielt eine bis dahin unbeteiligte Fahrzeugführerin ihren Pkw auf dem Seitenstreifen an, um ganz offensichtlich Hilfe zu leisten. Die Helferin wurde dann von einem nachfolgenden Pkw erfasst und erlitt hierbei schwere Verletzungen. An dem Folgeunfall waren nach derzeitigem Stand der Ermittlungen zwei Pkw beteiligt.

Der Rettungsdienst war mit insgesamt sechs Rettungswagen, einem leitenden sowie drei weiteren Notärzten und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst im Einsatz (Insgesamt 22 Einsatzkräfte), vor Ort wurde eine Notfallbetreuung eingerichtet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?