Schwimmtraining sorgte für Aufregung


Norderney (FW) – Feuerwehr, Rettungsdienst und DLRG wurden am Samstagnachmittag (21.09.2013) auf Norderney alarmiert, weil sich eine Person im Wasser in Not zu befinden schien.

Passanten hatten einen Schwimmer vermeintlich um Hilfe winken sehen und ein „Abtreiben“ beobachtet. Sie informierten die Rettungsleitstelle in Aurich, und diese alarmierte die Einsatzkräfte auf Norderney.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Schwimmer seine Trainingseinheit im ablaufenden Wasser der Nordsee absolvierte. Er kam am Nordstrand auf Höhe der „Hochhäuser“ ohne fremde Hilfe an Land.

Der Rettungsdienst ProMedica, Polizei, DLRG und ein Rettungshubschrauber waren ebenfalls im Einsatz. Der Rettungshubschrauber hatte schon Norderney in Sicht und konnte 500 Meter vor der Landung abdrehen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?