Schwierige Rettung nach Frontalunfall


Leichlingen (pol) – Am Dienstagabend kam es gegen 16.50 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 294. Nach schwieriger Rettung verstarben die beiden betroffenen Autofahrer noch am Unfallort.

Ein 69-jähriger PKW-Fahrer befuhr mit seinem Mercedes die bergauf führende Straße aus Richtung Germaniabad kommend, in Richtung Sonne.
Die Straße ist für diese Fahrtrichtung, in diesem Streckenabschnitt, zweispurig ausgelegt. Der Mercedesfahrer fuhr auf der linken der beiden Fahrspuren und überholte andere Fahrzeuge.

Zur gleichen Zeit befuhr ein 22-jähriger Audifahrer die L 294 in entgegengesetzter Richtung. In diese Fahrtrichtung verfügt die Straße nur über eine Fahrspur.
Im Bereich einer lang gezogenen Rechtskurve, geriet der 22-Jährige dann aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier nahezu frontal mit dem Mercedes des entgegenkommenden Mannes.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrer in ihren PKW eingeklemmt.

Der Feuerwehr gelang es schließlich, in einer schwierigen Rettungsaktion die beiden Personen aus ihren Fahrzeugen zu befreien.

Beide Verkehrsteilnehmer verstarben allerdings kurze Zeit später trotz Reanimationsmaßnahmen aufgrund ihrer schweren Verletzungen an der Unfallstelle.

Die L 294 musste für mehrere Stunden komplett gesperrt bleiben.

Die Feuerwehr Leichlingen war mit allen vier Löschzügen vor Ort. Unterstützt wurde die Leichlinger Feuerwehr durch einen Burscheider Rüstwagen. Insgesamt waren zusätzlich vier Rettungswagen, zwei Notarztwagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?