Schulausflug: Bus geht in Flammen auf


Essenbach (pol) – Ein Schulausflug endete am Dienstag (07.01.2014) abrupt auf der Bundesstraße 15, als kurz vor Essenbach der Reisebus in Flammen aufging.

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden gegen 10.45 Uhr über den Vollbrand informiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich die Schüler der Grundschule Ergoldsbach bereits in Sicherheit gebracht. Der 31-jährige Busfahrer hatte zuvor auf seinem Display einen elektrischen Defekt bemerkt und im Außenspiegel gesehen, wie sich am Heck seines Fahrzeugs Rauch entwickelte.

Der Busfahrer reagierte schnell, hielt am rechten Fahrbahnrand und informierte die drei begleitenden Lehrkräfte. Anschließend wurden sofort die Kinder aus dem Bus gebracht und zu einem Bauernhof geführt, der zirka 500 Meter entfernt war. Kurz nach der Evakuierung fing der Motorraum Feuer. Dieses breitete sich schnell auf den gesamten Bus aus.

Die eingesetzten Feuerwehren Altheim, Mirskofen, Essenbach, Ergolding und Altdorf löschten den Brand. Die betroffenen Kinder sowie Lehrer wurden währenddessen mit einem Ersatzbus in die Schulturnhalle nach Ergoldsbach gebrachten. Hier wurden sie bereits vom Rettungsdienst erwartet und untersucht. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass durch den Zwischenfall vier Kinder ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Ein Kind hatte eine leichte Rauchvergiftung erlitten, drei anderen mussten wegen eines Schocks vorsorglich eingeliefert werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?