RTW kippte auf die Seite


Bonn-Weststadt (ots) – Am Dienstagmorgen gegen 07.00 Uhr befuhr ein 27-jähriger Fahrer eines Rettungswagens die Endenicher Straße in Richtung Bonn-Duisdorf. Da er sich auf dem Weg zu einem Notfall befand, hatte er Blaulicht und Martinhorn eingeschaltet.

Auf der Fahrt brach unmittelbar hinter dem „Endenicher Ei“ das Heck des Fahrzeugs au. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte den dortigen Bordstein. Daraufhin kippte der RTW auf die Seite und kam auf dem angrenzenden Grünstreifen zum Liegen.

Der Fahrer und sein 40-jähriger Beifahrer konnten unverletzt das Fahrzeug verlassen, die Bergung des Rettungswagens stellte sich allerdings aufwändig dar. Die Polizisten der Polizeiwache Innenstadt mussten dafür bis 08.45 Uhr die Bundesstraße 56 in Richtung Bonn-Duisdorf sperren.

Die Berufsfeuerwehr Bonn hob das Einsatzfahrzeug mit einem Kran wieder auf die Räder und musste dabei darauf achten, dass der Kofferaufbau nicht beschädigt wurde. Als dieses gelungen war, konnte das noch fahrbereite Fahrzeug zur Feuerwache zurückgeführt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?