RTW kollidiert mit Feuerwehrfahrzeug


Landkreis Lindau/Weißensberg (pol) – Auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall auf der A96 bei Weißenberg ereignete sich am vergangenen Freitag ein Auffahrunfall zwischen zwei Einsatzfahrzeugen. Ein Rettungswagen fuhr auf ein Feuerwehrfahrzeug auf. Das Fahrzeug der Feuerwehr überschlug sich. Fünf Einsatzkräfte wurden leicht verletzt.

An einer Behelfsausfahrt wollte der Fahrer des Feuerwehrfahrzeugs die Autobahn verlassen, um über eine Wendeschleife, welche unter der Autobahn hindurchführt, auf die Gegenfahrbahn (Richtung Lindau) zu gelangen. Hierzu verringerte er die Geschwindigkeit und scherte mit seinem Fahrzeug vor dem Abbiegen leicht aus. Der Fahrer des nachfolgenden Rettungswagens erkannte vermutlich die Situation zu spät und fuhr auf.

Durch den Aufprall verlor der Fahrer im Feuerwehrfahrzeug die Kontrolle. Im Bereich einer angrenzenden Böschung in abschüssigem Gelände überschlug sich das Fahrzeug und kam auf der Seite zum Liegen. Die Insassen im Feuerwehrfahrzeug (drei Männer im Alter von 22, 31 und 36 Jahren) konnten sich selbst befreien und wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die beiden Insassen des Rettungswagens (zwei Männer im Alter von 39 und 41 Jahre) wurden bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt.

An den beiden neuwertigen Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Ein zunächst angeforderter Rettungshubschrauber kam vor Ort nicht mehr zum Einsatz.

Vor Ort waren eine Vielzahl von Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz. Die Polizeiinspektion Lindau übernahm mit zwei Streifenbesatzungen die Aufnahme der beiden Unfälle.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?