Rettungswagen mit Steinen beworfen


Bautzen (pol) – Im Rahmen gewalttätiger Auseinandersetzungen in der Bautzener Innenstadt wurde am Mittwochabend (14.09.2016) ein Rettungswagen während einer Einsatzfahrt mit Steinen beworfen.

Gewalt gegen Rettungskraefte_580

Der Vorfall ereignete sich, nachdem eine Gruppe gewaltbereiter Personen aus dem rechten Spektrum eine Asylbewerberunterkunft an der Dresdener Straße belagert hatte. Die Polizei forderte einen Rettungswagen an, weil ein 18-jähriger Bewohner der Unterkunft Schnittverletzungen an den Armen aufwies.

Der Rettungswagen gelangte bis zur Friedensbrücke. Hier „wurde das Fahrzeug von augenscheinlich rechtsmotivierten Männern“, so die Polizei, an der Weiterfahrt gehindert. Laut Polizeibericht bewarfen Unbekannte den RTW mit Steinen. Die Rettungsfachkräfte brachen den Einsatz daraufhin ab.

Nach erneuter Alarmierung eines Rettungswagens gelangte dieser unter Polizeischutz zur Asylbewerberunterkunft. Der Verletzte wurde anschließend in eine Klinik gebracht. Über die Schwere der Verletzungen liegen keine Informationen vor.

Ausgangspunkt der gewalttätigen Auseinandersetzungen war gegen 21:00 Uhr offenbar der Kornmarkt. Hier waren nach Polizeiinformationen zirka 80 Personen aus dem rechten Milieu mit 20 Asylsuchenden aneinandergeraten.

(15.09.2016; Symbolfoto: Markus Brändli)

One Response to “Rettungswagen mit Steinen beworfen”

  1. Olaf. on September 18th, 2016 16:04

    Augenscheinlich sind die Zeiten der allseits als neutral geachteten Retter vorüber. Soetwas ist meines Wissens nichteinmal in Hamburg während der Hochzeit im Thema Hafenstraße vorgekommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?