Rettungswagen in Minden verunglückt


(Foto: Polizeiinspektion Minden)Minden (pol) – Am Dienstagmittag war ein 43-jähriger Rettungsassistent mit einem Rettungswagen (RTW) der Feuerwehr Minden zu einem Verkehrsunfall unterwegs. Doch auf einer Kreuzung endete die Einsatzfahrt frühzeitig.

Der Rettungswagen hatte Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet, um Sonder- und Wegerechte in Anspruch zu nehmen. In Höhe der Kreuzung Kuhlenstraße fuhr der RTW auf dem Linksabbiegerstreifen an verkehrsbedingt auf dem Geradeausstreifen wartenden PKW vorbei.

Die Radfahrer-Ampel zeigte bereits Grünlicht, als der RTW in den Kreuzungsbereich hineinfuhr. Dennoch kam es zur Kollision mit einem Kleintransporter Daimler-Benz, der auf der Kuhlenstraße stadtauswärts unterwegs war und für den RTW-Fahrer von rechts kam.

Durch den Unfall wurden der RTW-Fahrer und sein 31-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Die Höhe der Sachschäden schätzt die Polizei auf insgesamt rund 16.500 €.

Den eigentlichen Einsatz, zu dem der RTW unterwegs war, übernahm eine andere Besatzung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?