RA nach Unfall eingeklemmt


Bad Kissingen (pol) – Am Samstagnachmittag sind bei dem Frontalzusammenstoß eines mit Sonderrechten auf der Kreisstraße KG 8 zu einem Einsatz fahrenden Rettungsfahrzeuges und einem in Richtung Reiterswiesen fahrenden Geländewagen Suzuki vier Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Kurz vor 14:00 Uhr geriet die allein im Pkw befindliche 53-jährige Fahrerin eines Pkw der Marke Suzuki aus nicht geklärten Umständen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Einsatzfahrzeug, das mit eingeschalteten Sondersignalen Richtung Eltingshausen unterwegs war.

Der Aufprall war so stark, dass der Rettungswagen in den Graben rutschte, sich drehte und schließlich seitlich auf der Fahrerseite zum Liegen kam. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Die beiden anderen Rettungsfachkräfte erlitten nur leichte Verletzungen. Sie konnten sich aus dem Fahrzeug allein befreien und leisteten Erste Hilfe. Die Fahrerin des Geländewagens drehte sich mit ihrem Pkw mehrmals auf der nassen Fahrbahn und kam auf ihrer Spur zum Stehen. Auch sie wurde eingeklemmt und schwer verletzt.

An die Unfallstelle kamen in kürzester Zeit die alarmierten Feuerwehren von Bad Kissingen und Reiterswiesen. Der Rettungsdienst war unter anderem mit zwei Notärzten vor Ort. Alle Verletzte kamen in umliegende Krankenhäuser. Im Einsatz war zudem ein Rettungshubschrauber eingebunden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?