Polizisten retten Kind aus brennender Wohnung


Schweinfurt (pol) – Bei einem Wohnungsbrand sind am Donnerstagmorgen in Schweinfurt eine Frau und fünf Kinder verletzt worden.

Die dreifache Mutter konnte sich mit ihrer Tochter und einem Baby selbst in Sicherheit bringen, ein Fünfjähriger wurde von einer Streife der Schweinfurter Polizei aus der brennenden Wohnung gerettet. Die Familie sowie zwei weitere Kinder, die dort übernachtet hatten, wurden mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Die Brandursache ist noch unklar.  

Gegen 06:45 Uhr hatte die Wohnungsinhaberin das Feuer bemerkt und sofort Feuerwehr und Polizei verständigt. Als die Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt kurze Zeit später an dem Mehrfamilienhaus eintrafen, hatte die 30-Jährige mit ihrer dreijährigen Tochter und einem vier Monate alten Baby auf dem Arm die brennende Wohnung im ersten Stock bereits verlassen. Auch zwei weitere Kinder, ein zwei Jahre alter Junge sowie sein sechsjähriger Bruder, die bei der Familie übernachtet hatten, waren schon in Sicherheit.

Die verzweifelte Mutter rief den Beamten zu, dass ihr kleiner Sohn noch in der Wohnung sei. Obwohl den Polizisten bereits die Flammen entgegen schlugen, konnten sie den Fünfjährigen aus dem Flur der lichterloh brennenden Wohnung retten und ins Freie bringen. Dort übergaben sie ihn an die sichtlich erleichterte Mutter. Alle sechs wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Die alarmierten Feuerwehren brachten die Flammen schnell unter Kontrolle und meldeten kurz nach 07.00 Uhr „Feuer aus“.

Wenige Stunden zuvor hatte es in Sennfeld bei Schweinfurt ebenfalls gebrannt. Hierbei kam ein Mann ums Leben.

Gegen 03:10 Uhr hatte eine Autofahrerin das Feuer in dem Wohn- und Geschäftshaus bemerkt und die Einsatzkräfte verständigt. Feuerwehrleute hatten den 47-jährigen Besitzer nur noch tot bergen können. Warum der Mann starb, ist derzeit noch unklar.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Sennfeld, Gochsheim, Schwebheim und Grafenrheinfeld waren mit etwa 100 Mann ausgerückt und kümmerten sich um die Brandbekämpfung. Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten leichte Verletzungen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?