Personenrettung stoppt S-Bahn-Verkehr


Rostock (ots) – Ein verletzter Mann führte am Mittwochmorgen (03.04.2013) in Rostock-Lichtenhagen zu einem größeren Rettungseinsatz.

Der 31-jährige Mann nahm nach Polizeiangaben gegen 06:30 Uhr offenbar eine Abkürzung über die Bahngleise. Kurze Zeit später stolperte er jedoch in einem angrenzenden Waldstück und brach sich dabei das Bein.

Der Verletzte kroch zurück zu den Gleisen, um auf sich aufmerksam zu machen, und verständigte über Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst. Nachdem die S-Bahn-Strecke gesperrt worden war, konnte die Feuerwehr den Mann aus dem unwegsamen Gelände retten und dem Rettungsdienst übergeben. Dieser brachte den 31-Jährigen in eine Klinik.

Wie die Polizei mitteilte, stand der Mann offenbar unter Alkoholeinfluss (1,46 Promille Atemalkohol).

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?