Nässe: Dachdecker stürzt acht Meter tief


Ratingen-Tiefnebroich (ots) – Am Dienstagnachmittag wurden Feuerwehr und Polizei in Ratingen zu einem schweren Arbeitsunfall im Ortsteil Tiefenbroich gerufen. Ein Dachdecker rutschte auf einem nassen Satteldach aus und stürzte ab.

Bei Arbeiten am Schornstein eines freistehenden, dreigeschossigen Einfamilienhauses an der Straße Ullenbeck, war ein angestellter 52-jähriger Dachdecker aus Düsseldorf auf der regennassen Schräge des Satteldaches ins Rutschen geraten. Nicht mit einer Sturzsicherung ausgerüstet, rutschte der Mann vom Dach und stürzte ca. acht Meter in die Tiefe. Bevor der Sturz jedoch auf der gepflasterten Einfahrt des Hauses endete, schlug der Stürzende im Fall schwer auf der Dachkante der Garage auf.

Beim Sturz vom Dach zog sich der 52-Jährige erhebliche, insbesondere schwere Kopfverletzungen zu. Nach schneller notärztlicher Erstversorgung wurde er mit einem angeforderten Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Düsseldorf geflogen, wo der Patient zur intensivmedizinischen Behandlung verbleiben musste.

Die Kriminalwache der Kreispolizeibehörde übernahm erste Maßnahmen zur Spurensicherung und Ermittlungen zur Unfallursache, in welche inzwischen das zuständige Amt für Arbeitsschutz eingebunden worden ist.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?