Mit Tempo 100 in die Unfallstelle


Bielefeld (ots) – Bei zwei Unfällen an derselben Stelle sind am Mittwochabend im Bielefelder Stadtteil Ubbedissen kurz hintereinander zwei Personen schwer und zwei leicht verletzt worden. Beim zweiten Ereignis raste laut Polizeibericht ein 19-Jähriger mit hoher Geschwindigkeit in ein vorausfahrendes Fahrzeug. Dessen Fahrerin steuerte gerade langsam am ersten Unfall vorbei.

Zunächst war ein 20-jähriger Ford-Focus-Fahrer auf der Lagesche Straße mit der linken Fahrzeugseite auf die schneeglatte Bankette des Randstreifens geraten. Hierbei hatte er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war nach rechts geschleudert und mit einem VW-Kleintransporter kollidiert. Durch die Wucht des Zusammenpralls war der VW- Transporter auf die Seite gestürzt. Der Ford hatte sich überschlagen und war auf dem Dach liegengeblieben.

Bilanz des ersten Unfalls: Der Ford-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzung, die ambulant im St. Franziskus Krankenhaus in Bielefeld behandelt wurden. Der 56- Jährige Fahrer des VW-Kleintransporters wurde schwer verletzt und von der Besatzung eines Rettungswagens zur stationären Behandlung ins Klinikum Bielefeld- Mitte transportiert.

Wenige Minuten nach diesem Unfallgeschehen passierte eine 47-jährige Detmolderin mit ihrem VW-Kleinwagen die Unfallstelle. Mit geringer Geschwindigkeit fuhr sie an den verunfallten Fahrzeugen vorbei. Ein 19- jähriger Opel Corsa Fahrer näherte sich mit zirka 100 km/h der Unfallstelle und fuhr nahezu ungebremst auf den VW auf. Die VW-Fahrerin erlitt dabei schwere Rückenverletzungen. Sie wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins St. Franziskus Krankenhaus gebracht. Der Opelfahrer musste mit Handverletzungen ambulant im Klinikum Mitte versorgt werden.

An den vier Fahrzeugen, die an beiden Unfällen beteiligt waren, entstand insgesamt 35.000 Euro Schaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Lagesche Straße für etwa drei Stunden gesperrt.

3 Responses to “Mit Tempo 100 in die Unfallstelle”

  1. Lars Sauter on Dezember 17th, 2010 07:42

    Es wäre schön, wenn ein Bericht über die Straft des verursachenden 19 jährigen Autofahrer erscheint. Vieleicht kann man dann ja erfreut lesen, das solche Autofahrer gezielt mit harten Geld und Gefängnisstrafen aus dem Verkehr gezogen werden.
    Doch wahrscheinlich wird hier wieder alles verharmlost und die Fahrerlaubnis darf auch behalten werden…
    mal schauen ob sie dran bleiben…

  2. Assi on Dezember 17th, 2010 09:34

    Opel Corsa mit 100 km/h UNGEBREMST in die Unfallstelle, und der Fahrer hat eine leichte Verletzung an der Hand die ambulant versorgt wird. Ich will auch nen Corsa.
    Oder da stimmt was nicht.

  3. charlie-zulu on Dezember 17th, 2010 11:00

    Ist doch wie immer,.. die größten Affen haben am meisten Glück.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?