Langenhagen: Kinder brechen im Eis ein


Langenhagen (FW) – Um 17:23 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und DLRG am Mittwoch (05.02.2014) in Langenhagen zu einem Einsatz in ein kleines Waldstück gerufen.

Vier Kinder hielten sich an einem Teich auf; drei waren auf die dünne Eisdecke gelaufen. Zwei brachen wenige Meter vom Ufer entfernt im Eis ein. Während sich eines der Kinder aus eigener Kraft retten konnte, blieb das andere Kind verschwunden.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war zunächst unklar, wie viele Personen sich im Eis befinden. Mit Handlampen wurde deshalb das Ufer abgesucht. Wenige Sekunden später fand man das vermisste Kind. Es wurde umgehend an Land gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Zusammen mit einem Notarzt reanimierten die Rettungsfachkräfte das Kind und brachten es in eine Klinik. Ein weiteres Kind musste mit Unterkühlungen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden.

Durch die unklare Lage und zum Teil widersprüchliche Angaben suchten drei Taucher den Teich nach weiteren Personen ab.

Seitens des Rettungsdienstes waren drei Rettungswagen und zwei Notärzte vor Ort. Für die Feuerwehr waren die Ortswehren Burgdorf, Lehrte, Lohnde, Sehnde, Schulenburg, Kaltenweide, Krähenwinkel und Langenhagen sowie die Taucher der DLRG Langenhagen/Krähenwinkel im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?