Hund und Hundehalterin brechen in Eis ein


Stockelsdorf (pol) – Nachdem am Mittwochmittag (16.01.2013) in Stockelsdorf bei Lübeck ein Hund in das Eis eines Teichs eingebrochen war, wollte seine Besitzerin ihn retten. Die Frau brach ebenfalls ein. Im Gegensatz zu ihrem Hund konnte die Frau gerettet werden.

Gegen 12.50 Uhr war die Frau mit ihrem Hund im Herrengarten spazieren gegangen. Der Terrier sah eine Ente auf dem dortigen Teich und wollte ihr hinterherlaufen. Dabei brach er in die noch nicht tragende dünne Eisdecke ein. Die 63-jährige Hundehalterin wollte ihrem Vierbeiner helfen, lief hinterher, brach aber ebenfalls in das Eis ein.

Ein zufällig anwesender Feuerwehrmann erkannte die Situation und konnte der Frau aus dem Eis helfen. Für den Hund kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er ertrank.

Da die Frau eine Unterkühlung erlitt, wurde sie mit einem Rettungswagen in die SANA-Klinik Lübeck gefahren.

Die Freiwillige Feuerwehr Mori übernahm die Bergung des toten Hundes.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?