Hessen: Minister fordert mehr Effizienz


Wiesbaden (rd.de) – Mehr Effizienz im Rettungsdienst fordert der hessische Sozialminister Stefan Grüttner.

Wie verschiedene Medien berichten, musste Minister Grüttner vergangenen Donnerstag (02.10.2014) vor dem hessischen Landtag unter anderem zum Thema „Hilfsfristen“ Rede und Antwort stehen. Stefan Grüttner soll hier geäußert haben, dass er den Rettungsdienst in Hessen „mit der Zielmarke einer zehnminütigen Hilfszeit bundesweit an der Spitze“ sehe, wie der „Hessische Rundfunk“ berichtet.

Allerdings wünsche sich Grüttner mehr Effizienz. Diese könne durch eine Leitstellenfusion erzielt werden, die aber „am Egoismus der Kommunen“ scheitere, schreibt das „Echo“ aus Darmstadt. Bei einer Zusammenlegung von Leitstellen wären auch der Brand- und Katastrophenschutz betroffen. Grüttner bedauerte der Zeitung zufolge, dass das Land für die Leitstellen nicht die Fachaufsicht hätte.

(07.10.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?