Größte Einsatzleitzentrale der Schweiz in Betrieb


Zürich (pm) – Letzte Woche wurde am Flughafen Zürich eine neue Einsatzleitzentrale (ELZ) in Betrieb genommen, welche technisch weltweit zu den modernsten gehört. Betreut werden rund 1,6 Millionen Einwohner.

Bereits wenige Minuten nach der Umstellung ging der erste Notruf am neuen Standort ein. Neu gelangen die Feuerwehrnotrufe 118 aus dem Kanton Zürich sowie die Rettungsdienstnotrufe 144 aus den Kantonen Zürich, Schaffhausen und in eine einzige Zentrale.

Insgesamt 50 Mitarbeiter arbeiten in der ELZ im Schichtbetrieb rund um die Uhr. In der größten ELZ der Schweiz stehen 19 Arbeitsplätze zur Verfügung, weitere 14 Notarbeitsplätze können bei Bedarf zusätzlich in Betrieb genommen werden. Im Extremfall können so bis zu 1.900 Notrufe pro Stunde verarbeitet werden. Jährlich gehen in der ELZ rund eine halbe Million Anrufe ein.

Neben den Einsatzkräften von Rettungsdienst und Feuerwehr können unter anderem auch Angehörige des Zivilschutzes, des Ärztenotrufes, des Seerettungsdienstes, der Notfallseelsorge oder des Großtierrettungsdienstes bewältigt werden. Die neue Zentrale gehört aufgrund der leistungsfähigen technischen Infrastruktur international zu den modernsten Notrufzentralen.

Die bestehende Zentrale in der Stadt Zürich wird weiterhin als Redundanz sowie für Ausbildungszwecke genutzt, die bei der Einsatzwache am Flughafen wird aufgehoben. Die Baukosten für die neue ELZ betrugen rund 20 Millionen Franken (knapp 17 Millionen Euro).

One Response to “Größte Einsatzleitzentrale der Schweiz in Betrieb”

  1. Thomas Wendler via Facebook on November 21st, 2012 13:30

    Ich Sage nur viel spass

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?