Großeinsatz bei City-Bike-Marathon in München


Foto: Johanniter/Gerhard BieberMünchen (JUH) – Alle Register wollen die Johanniter am kommenden Sonntag beim City-Bike-Marathon in München ziehen. Um die Athleten auf der 79 Kilometer langen Rundstrecken durch München und den nördlichen Landkreis optimal betreuen zu können, setzen die Johanniter auf ungewöhnliche Maßnahmen.

Neben den ehrenamtlichen Helfern, die mit Rettungs- und Krankentransportwagen entlang des Rundkurses bereitstehen, werden auch Einsatzkräfte mit fünf Einsatzmotorrädern und vier Quads direkt auf der Strecke unterwegs sein, um bei Stürzen oder Verletzungen schnell Hilfe leisten zu können. Auch zwei Mitglieder der Johanniter-Fahrradstaffel werden beim City-Bike-Marathon in die Pedale treten.

„Der Aufwand ist enorm“, berichtet Einsatzleiterin Regina Bamgratz. „Aber nur durch die vielen mobilen Einsatzkräfte auf und neben der Strecke können wir schnell zur Stelle sein, wenn etwas passieren sollte.“

Im letzten Jahr haben die Johanniter beim City-Bike-Marathon 18 Teilnehmer versorgt, drei davon mussten zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. Überwiegend handelte es sich bei den Verletzungen um Schürfwunden, die durch Stürze auf den geschotterten Wegen entstanden sind.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?