Gelenkbus stürzt von Hebebühne – Zwei Verletzte


Bochum (BF) – Am Montagmorgen kam es im Busdepot an der Hattinger Straße zu einem folgenschweren Arbeitsunfall. Bei Wartungsarbeiten am Drehegelenk eines Gelenkbusses stürzte das 18 Tonnen schwere Fahrzeug von einer hydraulischen Hebebühne.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte lag der Bus seitlich der hydraulischen Hebebühne. Ein Arbeiter hatte sich bereits in Sicherheit gebracht und saß schwer verletzt neben dem Bus. Er wurde von weiteren Betriebsangehörigen betreut. Ein weiterer Arbeiter befand sich noch in Höhe des Knickgelenkes unter dem Bus. Er war nicht eingeklemmt aber so schwer verletzt, dass er sich nicht selbstständig befreien konnte.

Der Mann wurde noch unter dem Bus durch einen Notarzt erstversorgt und stabilisiert. Nach rund 40 Minuten konnte der Mann mit Hilfe eines Rettungsbrett befreit und zur weiteren Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Auch der zweite Arbeiter wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Durch einen Notfallseelsorger der Feuerwehr wurden rund 30 Betriebsangehörige der Verkehrsbetriebe betreut.

Um 10:30 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Im Einsatz waren neben der Innenstadtwache auch der Rüstzug der Hauptfeuerwache in Werne, zwei Rettungswagen und drei Notärzte. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte vor Ort. Zur Unfallursache haben die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz die Ermittlungen aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?