Gefahrgutunfall auf der A 40


Düsseldorf (ots/rd.de) – Nach einem Lkw-Unfall heute Mittag ist die A 40 zwischen Straelen und Wankum (NRW) in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Laut Polizei kam es um 13.55 Uhr auf der A 40 an einem Stauende zu einem Auffahrunfall zweier Lkw. Beide Fahrzeuge gerieten in Brand. Der Fahrer des aufgefahrenen Lkw konnte nur noch tot geborgen werden. Es handelt sich um einen 51-jährigen Deutschen. Er verbrannte in seinem Führerhaus. Beide Fahrzeuge brannten vollständig aus. Ein angrenzendes Waldstück fing ebenfalls Feuer. Ein über die BAB führende Fußgängerbrücke wurde durch die Hitzeentwicklung möglicherweise ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Hierzu dauert die Überprüfung an. Ein Statiker befindet sich vor Ort.

Die Autobahn bleibt bis auf weiteres gesperrt. Die ausgebrannten Wracks liegen derzeit noch auf der Fahrbahn. Bei der Ladung des vorderen Lkw soll es sich um Gefahrgut der Klasse 3 (Schmierstoffe) gehandelt haben. Dies erklärt auch die starke Rauchentwicklung. Weitere Fahrzeuge scheinen nicht beteiligt zu sein. Der Fahrer des Gefahrgut Lkw ist leicht verletzt. Der hintere Lkw soll Stahlträger geladen haben. Meldungen, wonach ein angrenzendes Dorf evakuiert worden sei, wurden nicht bestätigt. 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?