Fünfter Notarzt für Düsseldorf


Düsseldorf (NRW-Presse) – Die Krankenkassen haben der Einrichtung von 1,5 zusätzlichen Notarztfunktionen für die Landeshauptstadt Düsseldorf zugestimmt. Die Stadt begrüßte die Entscheidung.

Für die Feuerwehr handelt es sich bei der Aufstockung der Notarztkapazitäten um notwendigen Schritt. „Nur so kann eine zügige notärztliche Versorgung der Menschen, besonders im Düsseldorfer Norden, gewährleistet werden”, erklärt Feuerwehrdezer nentin Helga Stulgies.

Eine Bedarfsanalyse, die Feuerwehrchef Peter Albers am 23. März im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen vorstellte, hatte den Bedarf an zusätzlichen Notärzten unterstrichen. Darin wurde festgestellt, dass be- sonders für die nördlichen Stadtteile Düsseldorfs ein zusätzlicher Notarzt rund um die Uhr benötigt wird. Nur so könne die rechtzeitige, notärztliche Versorgung im Norden weiter verbessert werden. Weiter wurde in der Analyse eine halbe zusätzliche Notarztfunktion im Tagdienst für die Innenstadt als notwendig erachtet. Die Funktion des Tages-Notarztes wird so schnell wie möglich umgesetzt. Stadtinterne

Abstimmungsgespräche von Feuerwehr und Gesundheitsamt laufen. Denn es muss noch das nötige Personal eingestellt und ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt werden. Der zusätzliche Tages-Notarzt wird von montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 17 Uhr die notärztliche Versorgung in Düsseldorf weiter verbessern. Als Standort wird die Rettungsassistentenschule an der Posener Straße in Flingern dienen.

Der Notarzt im 24-Stunden-Dienst für die nördlichen Stadtteile be- kommt seinen Sitz in der noch zu errichtenden Feuer- und Rettungswache 5 im Norden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?