Fünf Personen aus brennendem Pkw gerettet


Hürth (ots) – Dem beherzten Eingreifen von Ersthelfern könnten fünf junge Leute ihr Leben zu verdanken haben. Nachdem ihr Wagen gegen einen Baum geprallt war, geriet ihr Fahrzeug in Vollbrand.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Mittwochmittag (10.04.2013) auf der Bonnstraße nahe Hürth. Rund tausend Meter vor der Bundesstraße 264 kam der mit fünf Jugendlichen besetzte Pkw nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug fing Feuer und geriet laut Polizei in Vollbrand. Ersthelfer, die zufällig vorbeikamen, retteten die schwer verletzten Insassen aus dem brennenden Wrack.

Während die Feuerwehr den Brand bekämpfte, übernahmen Rettungsfachkräfte und Notärzte die Versorgung der Verletzten. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Augenzeugen des Unfalls. Zwei Patienten wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen. Die drei anderen Schwerverletzten kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?