Faustschlag rettete Leben


Berlin (pol) – Mit einem so genannten präkordialen Schlag hat eine Polizeihauptmeisterin in Berlin am Donnerstagnachmittag in Rudow einem 49-jährigen Autofahrer das Leben gerettet.

Der Mann war mit seinem Transporter nach Polizeiangaben gegen 12.50 Uhr auf der Bundesautobahn A 113 in Richtung Süden unterwegs. Zwischen den Ausfahrten Späthstraße und Johannisthaler Chaussee lenkte der Mann nach links und stieß dabei mit dem neben ihm fahrenden Renault eines 40-Jährigen zusammen. Beide Autofahrer verließen daraufhin die Autobahn in der Johannisthaler Chaussee.

Der 49-Jährige äußerte gegenüber dem Renault-Fahrer, dass er sich nicht wohl fühle, und ging zu einer Grünanlage im Fenchelweg. Dort brach er plötzlich zusammen.

Zwischenzeitlich trafen alarmierte Polizisten ein. Eine Polizeihauptmeisterin des Polizeiabschnitts 56 handelte sofort und reanimierte den Mann mit einem Faustschlag auf die Brust, nachdem sie weder einen Puls noch eine Atmung festgestellt hatte. Ein Notarzt übernahm die weiteren Maßnahmen und ließ den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus bringen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?