Falck bald auch in Herne aktiv?


Herne (rd.de) – Die Falck Rettungsdienst GmbH soll nach Informationen des Online-Portals „Der Westen“ ab 1. Dezember 2013 in Herne den qualifizierten Krankentransport übernehmen.

Wie dem Bericht des Portals zu entnehmen ist, hat Falck einen Zuschlag für vier Jahre erhalten. Seit Ende 2011 wird der Krankentransport (KTP) von der Berufsfeuerwehr in Eigenregie durchgeführt. Die BF übernahm die Aufgabe seinerzeit, nachdem der ASB den Vertrag mit der Stadt gekündigt hatte. Weil die Personaldecke der Berufsfeuerwehr aber zu dünn ist, wurde die KTP-Leistung ausgeschrieben. Falck ging offenbar als Gewinner hervor.

Die Gewerkschaft Verdi soll laut „Der Westen“ die Vermutung geäußert haben, Herne wolle durch die Auslagerung in private Hände die marode Stadtkaste sanieren – auf Kosten der Mitarbeiter. Angeblich habe Falck den Verantwortlichen ein Sparpotenzial in Höhe von einer Million Euro vorgerechnet. Es stehe jetzt der Verdacht im Raum, dass dies nur über geringere Personalkosten zu erzielen sei, heißt es in dem Beitrag.

3 Responses to “Falck bald auch in Herne aktiv?”

  1. Peter Schüler via Facebook on November 5th, 2013 11:26

    gut so

  2. Benjamin Mattern via Facebook on November 5th, 2013 14:44

    Scheiße

  3. Jörn on November 11th, 2013 19:43

    Im Interview mit dem Onlineportal derwesten.de sagte der in Herne lebende Prof. Runggaldier vor wenigen Tagen:

    „Wir betreiben kein Lohndumping. Wir zahlen marktübliche Preise. Wenn unsere Konditionen und Verträge so schlecht wären, würden wir ja keine Mitarbeiter finden. Aber das Gegenteil ist der Fall. Wir können uns vor Bewerbungen kaum retten.“

    vgl.http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/wir-betreiben-kein-lohndumping-id8644953.html vom 08.11.2013

    Spricht das nun für FALCK oder gegen dessen Mitbewerber? Who knows?

    Abendliche Grüße aus dem Südwesten

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?