Erfolgreicher Warnstreik im Rettungsdienst


Forst (pm) – Um ihre Forderungen gegenüber der Falck Kranken-Transport Herzig GmbH durchzusetzen, hatte die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch (04.09.2013) zu einem Warnstreik aufgerufen.

Im Nachgang bewertet Verdi den Warnstreik im Rettungsdienst Landkreis Spree-Neiße als erfolgreich. Das vom Grundgesetzt geschützte Streikrecht sei durch die Notdienste allerdings sehr eingeschränkt worden. Die drei Krankentransportwagen (KTW), die nicht im Notdienst waren, seien von 8 Uhr bis 15 Uhr fast durchgängig bestreikt worden.
 
Für die zehn Rettungswagen (RTW) und drei Notarzt-Einsatzfahrzeuge (NEF) hätte die Gewerkschaft den Notdienst gewährleistet.
 
Zur Streikkundgebung in Forst vor der Rettungswache kamen laut Verdi mehr als 40 Rettungsdienstmitarbeiter aus dem ganzen Landkreis. Die Mitarbeiter forderten einen Tarifvertrag auf dem Niveau des DRK-Reformtarifvertrages, mindestens aber auf dem Niveau des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hatte am Vortag durch Beschluss (AZ: 13 Ta 1540/13, vom 03.09.2013) entschieden, den angekündigten Warnstreik nicht zu untersagen.
 
Die Falck Kranken-Transport Herzig GmbH hat inzwischen der Gewerkschaft für den 13.09.2013 einen neuen Verhandlungstermin angeboten.

4 Responses to “Erfolgreicher Warnstreik im Rettungsdienst”

  1. Blaumann on September 5th, 2013 19:42

    Ich dachte Falk ist die Erlösung für die Rettungsdienstwelt…

    Warum muß man da dann streiken. 😉

    Scheinbar auch nur ein Arbeitgeber wie alle Anderen auch.

  2. Oldi48 on September 15th, 2013 20:13

    Warum Streik gute Frage
    Der Landkreis hatte vergessen Stern. de vom 25.09.2009 zu lesen

  3. Stefan on September 16th, 2013 10:03
  4. Oldie 48 on September 16th, 2013 16:18

    Na klar !

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?