Elektronische Nachbarschaftshilfe


Frankfurt/M. (openPR) – Engelruf, die Nachbarschaftshilfe für die tägliche gute Tat. Einen Internetzugang und ein Handy, mehr braucht man nicht, wenn man zu Lebzeiten ein Engel werden möchte.

Gemeinsam helfen lautet die Parole des Portals auf engelruf.de. Längst sind alle bekannten Hilfsorganisationen überlastet und die Zahl der Hilfsbedürftigen (z.B. alte Menschen, Alleinerziehende, Kranke,..) nimmt täglich zu, betonen die Gründer Thomas Pfalzgraf und Andreas von der Eltz. Nachdem sich die Menschen ja bereits an die gelben Engel und den Umweltengel gewöhnt haben, sei es nun an der Zeit weiter zu gehen.

Hilfsbereite (Engel) helfen Menschen in Not, Alten, Kranken oder Alleinerziehenden bei kurzen alltäglichen Problemen. Helfen schafft Nähe und bringt alle Menschen zusammen. Die Engel werden via Handy gelotst und erhalten kleine Sponsor-Prämien als Danke schön – so sieht es das Konzept der beiden Gründer vor. Der Dienst selbst ist kostenlos

Über die Engelruf-Plattform können sich hilfsbereite Menschen registrieren lassen und für ihren lokalen Bereich von Zeit zu Zeit als Engel tätig sein, wenn sie verfügbar sind. Die Hilfeleistungen, die angefordert werden können, entsprechen in weiten teilen der Tätigkeit der Mobilen Sozialen Hilfsdienste.

In der ersten Phase, die gerade angelaufen ist, sucht man zunächst nach hilfsbereiten Engeln. Danach soll ein Call Center sowie das bereits bestehende Lager für die Engelprämien in Betrieb genommen werden.

Hinter den Angebot steht eine im Juni 2008 in Frankfurt gegründete Firma BeonMedia GmbH, die
sich auf Informations- und Kommunikationslösungen spezialisiert hat.

www.engelruf.de

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?