Drei Vermisste bei Wohnungsbrand


Stuttgart (BF) – Mehrere Anrufer meldeten der Integrierten Leitstelle in Stuttgart am Mittwoch (09.10.2013) eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung im vierten Obergeschoss eines Wohnhauses.

Die Leitstelle alarmierte daraufhin umgehend zwei Löschzüge, diverse Sonderfahrzeuge und den Rettungsdienst. Letzterer rückte vorsorglich mit drei RTW, einem Notarzt sowie dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst und dem Kriseninterventionsteam an.

Bereits vier Minuten nach Eingang der ersten Notrufmeldung trafen die ersten Kräfte am Einsatzort ein. Zu diesem Zeitpunkt schlugen Flammen aus einem Fenster im vierten Obergeschoss eines fünfgeschossigen Mehrfamilienhauses, aus weiteren Fenstern drang dichter Rauch. Das Feuer drohte auf das Dachgeschoss überzugreifen. Die meisten Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen, es wurden allerdings noch drei Personen im Brandgeschoss vermisst.

Die Feuerwehr leitete umgehend die Menschenrettung mit zwei Trupps unter Atemschutz mit je einem Löschrohr ein. An der Außenseite wurde von einer Drehleiter aus mit einem Wenderohr das Übergreifen der Brandes auf den Dachbereich verhindert.

Beim Durchsuchen der Brandwohnungen wurden keine Personen aufgefunden. Um 12:55 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Da sich der Brand in Verkleidungen und Zwischenwände ausgebreitet hatte, gestalteten sich die Nachlöscharbeiten sehr aufwendig, so dass der Einsatzleiter erst um 13:44 Uhr „Feuer aus“ geben konnte.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?