Digitalfunk: 3000. Basisstation ins Funknetz integriert


Berlin (BDBOS) – Im März 2013 wurde die 3000. Basisstation in das BOS-Digitalfunknetz integriert. Die Netzabdeckung des BOS-Digitalfunknetzes erreicht damit aktuell ca. 75 Prozent der Fläche Deutschlands. Insgesamt sind für das BOS-Digitalfunknetz etwa 4500 Basistationen an 4300 Standorten vorgesehen.

Aufbau und Inbetriebnahme des BOS-Digitalfunknetzes verlaufen parallel zueinander, informierte die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS). Während das Netz in manchen Regionen noch ausgebaut wird, werden fertiggestellte Bereiche bereits nach und nach in Betrieb genommen. Genutzt wird es beispielsweise bereits in Schleswig-Holstein, in Mecklenburg-Vorpommern, im Saarland, Berlin, Bremen, Hamburg, Köln und München, im nördlichen Niedersachsen, im Nordwesten von Rheinland-Pfalz sowie in einem Großteil Baden-Württembergs und Sachsen-Anhalts.

Der norddeutsche Raum sei bereits flächendeckend mit dem Digitalfunk BOS versorgt, so die BDBOS. Die deutschlandweite Funkversorgung wird im Wesentlichen bis Ende 2014 abgeschlossen sein. Im Februar 2013 waren über 293.000 Teilnehmer aus Polizei, Feuerwehr und den Hilfsorganisationen im BOS-Digitalfunknetz angemeldet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?