Berlin: Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn


Berlin (BF) – Die Berliner Feuerwehr wurde am Montagmorgen (07.07.2014) gegen 06:45 Uhr zu einem Gefahrgutunfall auf die Autobahn nahe Buch alarmiert.

Ein Gefahrstoff-Lkw, der mit ca. 6 t Natriumhydroxidlösung beladen war, hatte eine Leitplanke durchbrochen und war fünf Meter eine Böschung hinuntergestürzt. Das Fahrzeug kam auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer verletzte sich schwer. Der Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten den Mann und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus.

Die Berliner Feuerwehr fing die auslaufende Natronlauge auf und pumpte sie in ein Ersatzfahrzeug um. Anschließend wurde die kontaminierte Fläche gereinigt. Während der gesamten Arbeiten wurden die Einsatzkräften von der TUIS beraten und unterstützt. Der Rettungsdienst war mit einem Notarztfahrzeug und drei Rettungswagen im Einsatz.

One Response to “Berlin: Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn”

  1. Herr Tober on Juli 28th, 2014 21:10

    Natronlauge ist gut wasserlöslich, also kein Problem, sllten sich Helfer damit bekleckern. Einfach Wasser drüber und die Gefahr wird abgespült. Doch was ist, wenn stattdessen eine wenig wasserlösliche Substanz die Helfer gefährdet. Ist die Berliner Feuerwehr mit Entgiftungsmitteln wie z.B. Deconaid ausgestattet, um sofort zu dekontaminieren? Oder hofft man dann auf den Notarzt?

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?