Bei Waldarbeiten tödlich verletzt


Ebersbach (pol) – Ein 27-jähriger Forstarbeiter wurde am Donnerstag (13.03.2013) gegen 8.10 Uhr bei einem Arbeitsunfall nahe Ebersbach tödlich verletzt.

Der Mann war laut Polizei dabei, Holz zu rücken. Mit einer Seilwinde zog er hierbei zwei Baumstämme aus dem Wald in Richtung seines Fahrzeuges.

Das Stahlseil führte an einem Baumstumpf vorbei und rutschte auf Grund der starken Spannung plötzlich über den Stumpf. Die hiernach entstandene Pulswelle des Seils traf den Mann am Oberkörper. Trotz seiner Sicherheitsausstattung waren die Verletzungen so stark, dass der Mann noch am Unfallort verstarb.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?