Auto fährt in Helfergruppe


Feucht (pol) – Zwei Tote, zwei Schwerverletzte und ein Leichtverletzter sind die Bilanz eines folgenschweren Verkehrsunfalls, der sich heute Nacht um kurz nach 02.00 Uhr auf der A 9 in Fahrtrichtung München ereignete.

Ein Opel geriet zwischen der Anschlussstelle Hormersdorf und Schnaittach ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf der Fahrbahn liegen. Mehrere Fahrer nachfolgender Fahrzeuge hielten auf dem Seitenstreifen, um dem Verunglückten zu Hilfe zu kommen. Kurz darauf fuhr ein Pole mit seinem Fiat in die Unfallstelle und kam anschließend in der angrenzenden Böschung zum Stehen. Dabei wurde er leicht verletzt.

Nach bisherigem Sachstand verstarben noch an der Unfallstelle zwei männliche Personen. Zwei Schwerverletzte und eine leicht verletzte Person wurden mit dem Rettungsdienst in Kliniken transportiert.

Die Bergungs- und Absperrmaßnahmen erfolgten durch die Freiwilligen Feuerwehren Schnaittach und Hormersdorf sowie dem THW Lauf. Die A9 in Fahrtrichtung München war wegen der Bergungsarbeiten um 8 Uhr noch immer gesperrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?