Acht Tote bei Brand in Backnang


Backnang (pol) – Acht Tote sind nach einem Feuer am frühen Sonntagmorgen (10.03.2013) in der Backnanger Wilhelmstraße zu beklagen. Nach bisherigen Erkenntnissen kamen bei dem Brand in dem Areal einer ehemaligen Lederfabrik eine 40 Jahre alte Frau und sieben ihrer insgesamt zehn Kinder im Alter von sechs Monaten bis 16 Jahren ums Leben.

Gegen 04.30 Uhr wurde ein Brand in einer Wohnung des Gebäudes über Notruf gemeldet. Die Feuerwehr Backnang, die unmittelbar danach informiert worden war, traf nach sieben Minuten am Brandort ein. Sie stellte einen Vollbrand des Gebäudes fest. Passanten aus einer Gaststätte, die sich im Hinterhof des Areals befindet, hatten noch vergeblich versucht zu helfen.

Schnell wurden benachbarte Wehren informiert. Mit insgesamt vier Drehleitern bekämpften die Wehren den Brand. Über eine balkonähnliche Konstruktion konnten drei Personen, die das Feuer bemerkt hatten und nach draußen geflüchtet waren, gerettet werden. Zwei dieser Personen kamen mit Verletzungen in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung. Die Großmutter der Kinder brauchte im Krankenhaus nur ambulant behandelt zu werden.

Nachdem das Feuer einigermaßen eingedämmt war, machte die Feuerwehr in der Wohnung schreckliche Funde. Nach und nach wurden die insgesamt acht Toten in zwei Zimmern gefunden.

Fest steht derzeit, dass der Brand mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der Wohnung der Familie ausbrach. Die in den Medien erwähnte Vermutung, dass ein Ofen die Ursache des Brandes sein könnte, ist derzeit absolut ungesichert.

Die Feuerwehren Backnang, Oppenweiler, Murrhardt sowie Schwäbisch Hall waren mit 120 Mann und 20 Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 20 Mann und zehn Fahrzeugen vor Ort. Außerdem wurden 45 Kräfte des ehrenamtlichen Sanitäts- und Betreuungsdienstes nachgefordert. Die Familienangehörigen wurden in einer nahegelegenen Pflegeeinrichtung von PSNV-Kräften betreut.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?