66-Jähriger bei Verpuffung schwer verletzt


Karlsruhe (pol) - Schwere Verbrennungen und einen Schock erlitt am Donnerstagvormittag ein 66-jähriger Mann aus Karlsruhe bei einer Verpuffung in einer Werkstatt für Holzblasinstrumente.  Nach ersten Erkenntnissen der Karlsruher Kriminalpolizei bildete sich in der im 3. OG untergebrachten Werkstatt eines vierstöckigen Wohnhauses in der Kronenstraße beim Umfüllen von Spiritus ein explosionsfähiges Gemisch, das sich in der Folge entzündete. Zu einem Brand kam es jedoch nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe, Rettungsdienst und ein Notarzt waren vor Ort. Der Verletzte musste mit schwersten Brandverletzungen durch einen Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?